Technik

Veröffentlicht am 18. November 2021

Timetracking in Jira mit Tempo Timesheets

Im Blog-Artikel „Zeiten schätzen und buchen“ hatte Bastian einen Überblick darüber gegeben, wie du in Jira Zeiten schätzen und buchen kannst und welche Berichte out-of-the-box verfügbar sind. Ich möchte dir hier an dieser Stelle die App Tempo Timesheets vorstellen, die auf diesen Features aufsetzt und dir mehr Möglichkeiten bietet. Wie du auch an den Diskussionen in den Kommentaren zu Bastians Artikel siehst, ist das Thema in den Unternehmen oft und intensiv diskutiert – die Frage, ob Zeitenerfassung überhaupt stattfinden kann (Stichwort „Personenbezogene Leistungskontrolle“) und, falls sie stattfindet, wie sich dies in Jira abbilden lässt. Die Standard-Funktionalitäten reichen hier manchmal nicht aus, um die Prozesse im eigenen Unternehmen darzustellen – hier kommt dann Tempo Timesheets ins Spiel – eine der Top10-Apps im Atlassian Marketplace.

Wie funktioniert Tempo Timesheets und was kann es besser als die Standardfunktion?

Die Erfassung von Zeiten wird dir vom Handling her sehr viel leichter fallen, als es über die Standardfunktionalität möglich ist, und du kannst dabei noch zwischen einer Listen-, Kalender- und Timesheet-Ansicht auswählen. Die Timesheet-Ansicht ist gleichzeitig auch eine Übersicht, wie viel Zeit du bisher auf welche Jira-Vorgänge bisher gebucht hast.

Zudem bietet dir Tempo Timesheets die Möglichkeit, verschiedene Accounts anzulegen, um Kategorien zu definieren. So ist es noch einfacher, beispielsweise buchbare Zeiten bestimmten Kunden oder Projekten zuzuordnen oder Unterscheidungen wie „abrechenbar“ oder „nicht abrechenbar“ zu markieren.

Gebuchte Zeiten können bei der Übermittlung ab einem bestimmten Zeitpunkt als unveränderbar kategorisiert werden, sodass nur noch ein definierter Kreis von Mitarbeitern Korrekturen vornehmen kann. Eine solche Funktion unterstützt besonders interne Prozesse der Rechnungsstellung bei abrechnungsfähigen Leistungen.

Besonders hervorheben möchte ich die zusätzliche Funktion, Google- oder Office 365-Kalender zu integrieren. Damit hast du die Möglichkeit, Termine, die in deinem Kalender stehen, direkt zeitlich zu bebuchen, und du wirst in Zukunft so auch nicht mehr vergessen, einzelne Termine zu übertragen.

Ein weiteres Feature ist die Tempo App für dein Mobilphone, sei es nun IOS oder Android. Beide Systeme werden hier unterstützt, sodass du deine Zeiten auch von unterwegs einfach buchen kannst.

Weitere Apps von Tempo

Tempo Timesheet ermöglicht dir, das Zeiten-Buchen so zu gestalten, dass es viel näher an den Prozessen in deinem Unternehmen ist. Tempo hat sogar noch nachgelegt und weitere Funktionen in den folgenden drei Apps hinterlegt, die teilweise auch ohne Tempo Timesheet nutzbar wären. Wirklich sinnvoll sind diese Funktionen aus meiner Sicht aber in den meisten Fällen nur, wenn Tempo Timesheet ebenfalls genutzt wird. Jede dieser Apps verdient eigentlich einen eigenen Blogartikel. Hier also nur in aller Kürze und unvollständig – wenn du mehr über die einzelnen Apps erfahren möchtest, melde dich gern bei uns.

Tempo Planner – Ressource Planning

Wie der Name schon verrät, kannst du mit dieser Erweiterung unter anderem buchbare Zeiten planen und somit auch, unterstützt durch einen zur Verfügung gestellten Report, Plan-Ist-Abgleiche durchführen und Kapazitäten planen. Hierdurch kannst du rechtzeitig Kapazitätsprobleme erkennen und geeignete Lösungen entwickeln. Du hast sowohl die Möglichkeit, ganz einfach individualisierte Urlaubs- oder Arbeitspläne zu erstellen als auch wiederkehrende Pläne.

Cost Tracker for Tempo Timesheets

Jira tut sich ja immer wieder etwas schwer, wenn es ums Rechnen geht. Diese Erweiterung aber greift die in Tempo Timesheet erzeugten Daten auf und bietet die Möglichkeit, diese weiter zu verarbeiten. Dadurch kannst du über eine weitere Dateneingabe Kosten und Rückflüsse für Budgets und Projekte im Blick behalten.

Tempo Budgets

Mit dieser Erweiterung kannst du noch weiter in die Tiefe gehen und sowohl CAPEX & OPEX als auch Earned Value Management betreiben. Die Erweiterung ermöglicht dir, die finanziellen Aspekte des Projekt- und Portfoliomanagements zu betrachten und Voraussagen zu treffen – sei es bezogen auf herkömmliche oder agile Arbeitsweisen.

Wir sind offizieller Partner von Tempo und stehen dir für alle Fragen rund um das Thema zur Verfügung! Hast du noch Fragen? Dann poste sie gern in die Kommentare oder schreib uns eine Mail an: atlassian@team-neusta.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.