Allgemein, Technik

Veröffentlicht am 25. Juni 2020

Grape – sicher chatten in Jira und Confluence

Seit HipChat und Stride, die eigenen Chatlösungen von Atlassian, das Ende ihres Lifecycles erreicht haben, haben wir uns oft gefragt, wie der nächste Schritt für ChatOps im Atlassian-Umfeld aussehen könnte. Externe Lösungen führen zu Informationssilos und Integrationen anderer Dienste, wie beispielsweise Microsoft Teams oder Rocket.Chat, haben sich bisher als ausreichend herausgestellt. Insbesondere bei Cloud-Lösungen kommen auch immer die Faktoren Data Residency und Datenschutz ins Spiel. Viele dieser Lösungen sind im Business-Bereich in keiner Weise DSGVO-konform oder sie lassen keine Business-Nutzung zu. Doch dann kam Grape!

Multiplattform

Grape ist eine Stand-alone-Messaging-Lösung, die Chats, Voice- und Videocalls anbietet. Sie kann über Konnektoren voll in Confluence und Jira integriert werden. Außerdem ist es möglich, Benutzer aus Crowd zu übernehmen. Das Tool legt den Fokus auf Sicherheit, Konformität mit europäischen Rechtsnormen und Skalierbarkeit. Grape ist für Windows und Mac-Rechner sowie für mobile Endgeräte mit Android oder iOS verfügbar. 

Bild und Ton

Grape ist nicht nur ein Instant-Messenger, sondern enthält einen auf der Jitsi Plattform basierten Voice- und Videocall-Service. Dank der Jitsi Videobridge sind Videokonferenzen in HD mit vielen Teilnehmern kein Problem. Bekannte Features wie Bildschirm teilen, Handzeichen, Cowatching oder Sprecherzeit erfassen sind ebenfalls enthalten.
Mentions & FavsWer seine Kollegen auf Confluence Seiten oder in Jira Kommentaren immer mit @Name erwähnt, findet diese Funktion auch in Grape. Genauso wie in den Atlassian-Tools können Erwähnungen konfigurierbare Push-Nachrichten an Benutzer oder Gruppen auslösen. Nutzer können Kanäle frei anlegen und diese favorisieren, wodurch sie ganz oben in der Kanalliste angeheftet werden.

Sicher und rechtskonform

In Wien entwickelt, ist Grape sowohl als Cloud- als auch als Server-Variante voll DSGVO-konform und bietet zudem eine Reihe von Sicherheitsfeatures, die extern geprüft werden. Kommunikation zwischen Clients und Server sind mit 256-bit TLS verschlüsselt. Alle Daten auf der Festplatte und in der Datenbank sind verschlüsselt (encryption-at-rest) und Keys sind weder aus dem Admin-Interface noch direkt aus der DB auslesbar. Als europäisches Unternehmen ist Grape immun gegen US-amerikanische Rechtsnormen wie dem Patriot-, Freedom- oder Cloud Act – sowohl in der Server- als auch in der Cloud-Variante. 

Volle Kontrolle

Grape bietet auch im Backend einige Möglichkeiten: SAML 2.0/SSO sind ebenso wie MFA verfügbar und Benutzer lassen sich über LDAP/AD/Crowd direkt importieren. Anpassbare Benutzerberechtigungen sowie die Möglichkeit, Gästen Zugang zu erteilen, vereinfachen das Benutzermanagement. APIs für Server und Anwendung bieten darüber hinaus Spielraum, Grape um eigene maßgeschneiderte Module zu erweitern.Insgesamt macht Grape einen runden Eindruck. Die Entwickler sind aktuelle dabei, die Anwendung zu erweitern. Dank der Integration in die Atlassian-Anwendungen ermöglicht Grape vielleicht auch das, was uns nach dem Debakel um HipChat/Stride/Slack verwehrt blieb: anständige ChatOps im Atlassian-Umfeld.

Grape ist eine neue Art von Messenger! Schau dir an wieso.

Wir sind offizieller Partner von Grape und stehen dir für alle Fragen rund um das Thema zur Verfügung! Fülle einfach das Kontaktformular aus, wir melden uns dann schnellstmöglich bei dir.