Allgemein, News

Veröffentlicht am 23. Juli 2020

Newsupdate Juli

Im Überblick:

  • Jira Cloud Migrations Assistent
  • Server zu Cloud Migration
  • Cloud Migrations Discount Programm für Enterprise Kunden
  • Produkt Updates

Jira Cloud Migrations Assistent ist jetzt Datacenter erprobt

Große Unternehmen können sich jetzt bei der Umstellung auf die Cloud über eine einfache und intuitive Migrationsschnittstelle Unterstützung holen. Mit dem Jira Cloud Migrations Assistenten können mehrere Projekte, bestimmte Gruppen und User gleichzeitig ausgewählt und in die Cloud geschoben werden – ohne die Arbeit der Teams zu unterbrechen!

Den Migrationsassistenten findest du hier.

Du brauchst Unterstützung bei der Migration? Wir unterstützen dein Unternehmen selbstverständlich bei der Migration: In einem kurzen Workshop schauen wir uns das System an, definieren was und wieviel davon migriert werden soll und inwieweit das mit dem Migration-Assistenten möglich ist oder manuell von uns migriert werden muss. 

Schreib uns einfach unverbindlich eine Mail.


Server zu Cloud Migration

VSCO ist ein Foto- und Video-Editor für dein Smartphone, die dem Bearbeiten deiner Fotos und Videos keine Grenzen mehr setzt. VSCO ist in den vergangenen Jahren von einer Fotoapplikation zu einem extrem schnell wachsenden Abonnementgeschäft mit einer lebendigen Community geworden. Dadurch ist der Bedarf an effektiver Zusammenarbeit ebenfalls gestiegen. Mit nur einem einzigen Atlassian Power User konnte VSCO das Potenzial der Tools und ihrer Teams optimal entfaltet werden.

Die komplette Customer Case Story kannst du dir hier herunterladen:


Cloud Migrations Discount Programm für Enterprise Kunden

Euer Unternehmen steht vor dem Wechsel in die Cloud? 

Kunden, die vor dem 3. Oktober 2019 eine Server- oder Datacenterlizenz erworben haben und zu einer Cloud-Jahreslizenz für mehr als 1.001 Benutzer wechseln möchten, haben Anspruch auf einen Treuerabatt bei der Migration von Jira Software, Jira Service Desk, Jira Core und/oder Confluence. Dies gilt sowohl für Standard- als auch für Premium-Cloud-Abonnements. Erweiterte Cloud-Testlizenzen (Extended Cloud Trial Licenses, ECTL) sind eine Voraussetzung für dieses Programm. 

Auf dieser Seite hat Atlassian alle wichtigen Informationen zur Verfügung gestellt, um euch bei der Einführung der Extended Cloud Trials zu unterstützen. Für Fragen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung!

Nachstehend findet ihr die Rabattstruktur bis 2023:

  • Für neue Cloud-Abonnements, die vor dem 1. Januar 2021 abgeschlossen werden: Bis zu 50% Rabatt auf den dann aktuellen Listenpreis;
  • Für die Verlängerungen der Cloud-Abonnements im 2. Jahr, die vor dem 1. Januar 2022 abgeschlossen werden: Bis zu 40% Rabatt auf den dann aktuellen Listenpreis; und
  • Für die Verlängerungen der Cloud-Abonnements im 3. Jahr, die vor dem 1. Januar 2023 abgeschlossen werden: Bis zu 20% Rabatt auf den dann aktuellen veröffentlichten Listenpreis

Dieses Aktionsangebot gilt nur für den erstmaligen Erwerb eines jährlichen Cloud-Abonnements.  Der Rabatt wird für alle während der Laufzeit des Abonnements hinzugefügten Benutzer und Editions-Upgrades (d.h. von Standard auf Premium) angeboten. 

Dieses Angebot wirkt nicht rückwirkend auf bestehende Cloud-Abonnements, die nicht im Rahmen dieses Aktionsangebots erworben wurden und kann nicht mit anderen Aktionsangeboten oder Preisnachlässen kombiniert oder zur Verlängerung der Laufzeit verwendet werden.


Server und Datacenter

  • Jira Software 8.10 und Jira Service Desk 4.10
  • Bitbucket 7.3
  • Confluence 7.6
  • Jira Software Server and Data Center 8.11
  • Jira Service Desk Server and Data Center 4.11
  • Bitbucket Server & Datacenter 7.4

Jira Software 8.10 und Jira Service Desk 4.10

OAuth 2.0 Support – Google und Microsoft planen die Standardauthentifizerung zu deaktivieren.

Mit dem OAuth 2.0 Support stellt Atlassian sicher, dass Nutzer weiterhin Kommentare zu Jira hinzufügen und Probleme via E-Mail erstellen können. Die Authentifizierungsmethode OAuth 2.0 kannst du somit anstelle eines Passworts für Google Mail oder Microsoft Exchange verwenden.  

Verbesserungen bei der Benutzeranonymisierung (GDPR)

Die bereits in Jira 8.7 eingeführte Benutzeranonymisierung dient der Datenschutz-Grundverordnung-Konformität und wird in Jira Software 8.10 und Jira Service Desk 4.10 weiterentwickelt. 

Benutzerdefinierte Felder

Damit du Instanzen analysieren und schnell Maßnahmen ergreifen kannst, hat Atlassian eine Seite zur Indexierung benutzerdefinierter Felder erstellt. Auf dieser Seite werden dir die 10 Felder angezeigt, deren Indexierung am längsten dauert. Das ist besonders in Unternehmensumgebungen hilfreich, da benutzerdefinierte Felder manchmal eine Herausforderung darstellen können. 

Automatische Aktualisierung veralteter Server-Instanzen

Mit Jira Software 8.10 und Jira Service Desk 4.10 bietet dir Atlassian die automatische Entfernung veralteter oder hängender Server-Instanzen. Das bedeutet für dich, dass du Server, die nicht mehr auf dem aktuellen Stand sind, hängen oder vielleicht auch ganz ausgefallen sind, nicht mehr manuell aus deinem Cluster entfernen oder offline schieben musst.


Bitbucket 7.3

Ablaufdatum für Zugangs-Token

Damit dein System noch sicherer wird, gibt es nun die Möglichkeit ein Ablaufdatum für Security-Token festzulegen. Erstellt ein Benutzer einen Token, können Admins das Setzen eines Ablaufdatums zur Bedingung machen und die maximale Anzahl der Tage festlegen, die ein Token gültig sein soll.

Quell-Branches werden jetzt nach dem Mergen standardmäßig gelöscht

Atlassian hat mit dem neuen Release die Option eingeführt Quell-Branches nach dem Mergen standardmäßig zu löschen. Damit kannst du deine Branch Liste ganz einfach sauber halten!


Confluence 7.6

Cache-Optimierung (Hazelcast-Änderungen)

Mit den neuen Caches für die Remote-Invalidierung (Cache-Optimierung) im Rechenzentrum hast du jetzt die Möglichkeit, die horizontale Skalierbarkeit über 4 Knoten hinaus zu erweitern. 

Das bedeutet für dich, dass es viel einfacher wird, die Dimensionen von Confluence anzupassen. 

Neue Audit-log-Events

Das Audit-Protokoll kann jetzt mehr Endbenutzeraktivitäten erfassen, indem ein Ereignis aufgezeichnet wird, wenn jemand:

  • eine Seite oder einen Blog-Eintrag verschiebt
  • eine Seite oder einen Blog-Post freigibt
  • Zugang zu einer Seite oder einem Blog-Beitrag beantragt
  • Zugang zu einer Seite oder einem Blog-Beitrag gewährt (aus einer Zugangsanfrage heraus)

Diese Ereignisse sind in der Abdeckungsstufe Advanced mit einer Datacenter-Lizenz erhältlich.


Jira Software Server and Data Center 8.11

Es gibt eine ganze Reihe neuer Funktionen, von denen Admins und Endbenutzer in 8.11 profitieren. Die oben genannten Funktionen sollen die Erfahrung der User mit Sprint-Boards verbessern und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit von Top-Filtern steigern.

Beschränkung der Sprint-Dropdown-Liste für Vorschläge zum Projektumfang

Mit Einschränkungen beim Spring-Drop-Down werden Verwirrungen beim User eliminiert, da Sprints von Boards aus anderen Projekten nicht mehr angezeigt werden und somit Sprints mit demselben Namen nicht mehr zu Problemen führen können. 

Auswahl von Themen ohne Öffnen der Detailansicht

Mit der Möglichkeit, Vorgänge auszuwählen, ohne dass die Detailansicht geöffnet wird, kann die Workflow-Erfahrung für verschiedene Benutzergruppen verbessert und in den Einstellungen gespeichert werden.

Möglichkeit für Admins, alle Filter, Dashboards, Abonnements und Boards auf der Instanz zu sehen und zu verwalten

Das neue Release gibt Admins die Möglichkeit, Probleme, die von Benutzern in einigen Filtern/Dashboards/Filterabonnements/Foren in der UI verursacht wurden, anzuzeigen und zu beheben, ohne direkt Änderungen in der Datenbank vorzunehmen.


Jira Service Desk Server and Data Center 4.11

Mehrsprachiges Kundenportal

Durch das mehrsprachige Kundenportal werden die Projektadministratoren befähigt, Übersetzungen für das Kundenportal bereitzustellen, einschließlich Portalnamen, Ankündigungen, Anfragetypen (Namen, Beschreibungen und Felder), sodass Kunden Hilfe in ihrer bevorzugten Sprache erhalten können.

AUI9-Upgrade für verbesserte Accessibility

Das Upgrade auf AUI9 (Atlassian User Interface) wird zusätzliche Verbesserungen der Accessibility bringen, einschließlich einer einheitlicheren Verwendung von Tastaturkürzeln und einer besseren Unterstützung für Bildschirmlesegeräte.

Erweiterte Auditing-Möglichkeiten (Datacenter)

Die erste Phase der fortgeschrittenen Auditing-Fähigkeiten wird in das Angebot für Datacenter aufgenommen. Mit den erweiterten Audit-Funktionen werden Administratoren befähigt, Aktionen, von SLA-Änderungen bis hin zu archivierten Problemen, zu verfolgen und zu protokollieren. Mit den fortgeschrittenen Auditing-Funktionen können Administratoren eine sicherheitsrelevante, chronologische Aufzeichnung erstellen, die dazu beitragen kann, die Compliance- und Sicherheitsanforderungen deiner Organisation zu erfüllen.


Bitbucket Server & Datacenter 7.4

Atlassian rollt mit Bitbucket Server & Datacenter 7.4 die erste Phase von Integrated CI/CD mit Bamboo und Jenkins aus. 

Durch das Release wird es ganz einfach, eine CI/CD-Pipeline aufzubauen und zu pflegen sowie kontextbezogenes Feedback in jeder Phase des Softwareentwicklungs-Lebenszyklus zu liefern. 

Phase 1 enthält eine Builds Seite innerhalb von Bitbucket, die die neuesten Commit-Ergebnisse von Bamboo/Jenkins anzeigt, sodass nicht mehr zwischen den Produkten gewechselt werden muss.

Zusätzliche Features:

  • Kommentare anzeigen, die in einer Pull-Anfrage nicht mehr sichtbar sind, darunter auch Kommentare, die in anderen Diff-Ansichten enthalten sind oder veraltet sind. 
  • Verbesserungen beim Advanced Auditing:
    • Erweiterte Abdeckung
    • Nach Kategorie filtern
    • Einstellungen für die Aufbewahrung von Protokolldateien ändern
  • Kontrolle darüber, wer Repositories löschen darf
  • Reine Datacenterfunktionen